07.05.20 „BIM SPRECH“ im Jahr 2020 + 5 BIM Erfolgsfaktoren

Digitalisierung der Baubranche wird als Teil der Industriellen Revolution bezeichnet

Um bei diesem Kulturwandel zeitgemäß zu bleiben und in Deutschland nicht hinter internationalen Entwicklungen zurückzubleiben, bedarf es neben dem Beherrschen der angewandten Methoden und Werkzeuge auch des Vertrauens der partizipierenden Akteure in diese Methodik. Für einen zielführenden und nachvollziehbaren Projektablauf ist ein einheitliches Verständnis von Begriffen, Abläufen und strukturierenden Bestimmungen notwendig, auf welche zurückgegriffen werden kann.

Plattformen für diese gemeinsame Sprache sind unter anderem VDI / buildingSMART e.V. und die Vorschriften VDI 2552-8.1 / LOF-bSI-Basis-D.

CAD und AVA im OpenBIM Prozess

Die wesentliche Voraussetzung für einen Kulturwandel ist eine interoperable Softwarelandschaft, die den BIM-Prozess erst ermöglicht. Der Fokus dieses Vortrags richtet sich daher in erster Linie auf den Datenaustausch zwischen CAD und AVA Software via IFC. Alexander Mohr-Miesler, zertifizierter BIM Experte und seit 23 Jahren Systemberater bei der ORCA Software GmbH, stellt
5 Praxistipps – das Ergebnis aus zahlreichen Gesprächen zwischen ihm und seinen Softwareanwendern – vor. Zusätzlich zeigt er Best Practice Beispiele, wie die modellbasierte Mengen- und Kostenermittlung  (BIM An-wendungsfall 9) und LV-Erstellung (BIM Anwendungs-
fall 11) mit den gängigen CAD Anwendungen Revit, ArchiCad, Allplan, DDSCad und VectorWorks zusammen mit der Ausschreibungssoftware ORCA AVA einfach zu realisieren ist.

Referenten:  
Alexander Mohr-Miesler
www.orca-software.com
Markus Rohrmoser
www.duschl.de