„Tank- und Rastanlage der Zukunft“ – Artikel aus bau intern

Tank- und Rastanlage der Zukunft an der A9 fertiggestellt
Artikel aus bau intern (Zeitschrift der Bayerischen Staatsbauverwaltung für Hochbau, Städtebau, Wohnungsbau, Verkehr, Straßen- und Brückenbau)

Die Autobahndirektion Südbayern hat die beiden Rastanlagen Fürholzen West und Ost ausgebaut. Erstmals in Deutschland wurde das Konzept einer „Tank- und Rastanlage der Zukunft“ umgesetzt. Der beidseitige Ausbau der Rastanlagen setzt neue technologische Maßstäbe, so wurde beispielsweise die Beleuchtungsanlage der Parkflächen mit funkangesteuerten intelligenten LED Leuchten umgesetzt, diese sind mit Neigungssensoren ausgestattet, die eventuelle Beschädigungen erkennen und weiterleiten, oder aber auch Gefahren durch umgefahrene Lichtmasten frühzeitig erkennen. Darüber hinaus ist die gesamte Beleuchtungsanlage dimmbar ausgeführt, dadurch werden mit der Absenkung der Beleuchtungsstärke zu späteren Nachtzeiten, die Ruhepausen der LKW Lenker berücksichtigt und Energie kann eingespart werden. Die innovative Rastanlage produziert außerdem im Jahresmittel mehr Energie, als sie verbraucht.


Es freut uns außerordentlich bei der Planung der innovativen Rastanlage beteiligt gewesen zu sein. Duschl Ingenieure hat hier die Planung der Elektrotrassen für die Beleuchtungsanlage, sowie die Beleuchtungsplanung gemacht.

Den Artikel können Sie hier nachlesen:
bau intern_Ausgabe 01_2018

Autoren: Rüdiger Hanke und Paul Hartmann, Autobahndirektion Südbayern