Wärmepumpen

Wärmepumpen

Die ergiebigste Energiequelle, die nur darauf wartet, angezapft zu werden, ist Energieeffizienz.
Doris Bures, österreichische Infrastrukturministerin, Oktober 2010

Neben der Planung konventioneller Wärmepumpen (Sole/Wasser, Sole/Sole, Luft/Wasser, Luft/Luft) verfügt
DI über praxiserfahrenes Fachpersonal, welches vor allem den Einsatz von Wärmepumpen in größeren
Gebäuden und Industriebetrieben plant. Dabei wird zwischen 3 Bereichen unterschieden:

  • Abwärmenutzung
  • Erzeugung von Prozesswärme
  • Kühlung

1. Großwärmepumpen, welche die Abwärme in/im

  • Abluft
  • Abwasser
  • Abgasen

nutzen, die im Produktionsprozess anfällt. Der Wärmeverlust und Energieverbrauch wird erheblich durch den Einsatz solcher Wärmepumpen gesenkt, indem die produzierte Abwärme anhand der Wärmepumpe auf ein höheres Niveau gesetzt wird und somit als Prozesswärme wiederverwendet werden kann.
Einsatzgebiete:

  • Gebäude:
    Heizen in Büro- und Wohngebäuden, Verwaltungsgebäuden, Bildungsstätten
  • Infrastruktur:
    Abwasserkanäle und Kläranlagen als Wärmequelle/-senke
  • Industrie:
    Wärmerückgewinnung von Prozesswärme, Abwärmenutzung

2. Hochtemperatur-Wärmepumpen, welche speziell für den Fall hoher Prozesswärmetemperaturen von bis zu 90°C ausgelegt sind. Durch den Einsatz des Arbeitsstoffes CO2 kann bei Wärmequellentemperaturen von bis zu 40°C eine Nennleistung von bis zu 1000kW erreicht werden.

Einsatzgebiete:

  • Gebäude:
    Heizen in Büro- und Wohngebäuden, Verwaltungsgebäuden, Bildungsstätten, Nahwärmenetz
  • Fremdenverkehr:
    Heizen, Schwimmbaderwärmung
  • Infrastruktur:
    Abwasserkanäle und Kläranlagen als Wärmequelle/-senke
  • Industrie:
    Prozesswärme, Abwärmenutzung, Trocknungsprozesse, Hochtemperatur-Wärme-Kälte-Kopplung

3. Reversible Wärmepumpen, welche gleichzeitig als Kühlaggregat genutzt werden können:

Wärme- und Kältebedarf
Wird neben Heiz- und Prozesswärme ebenfalls eine Kühlung benötigt, z.B. zur Entfeuchtung für spezielle Produktionsprozesse, kann das Arbeitsmedium, welchem durch die Wärmepumpe Wärme entzogen wird, gleichzeitig als Kältemittel verwendet werden.

Nur Kühlbedarf
Wird z.B. im Sommer keine Wärme benötigt, kann die dem Arbeitsmedium entzogene Wärme nach außen (Luft, Boden) abgeleitet werden. Das Arbeitsmedium kann als Kühlmittel verwendet werden.

Einsatzgebiete:

  • Gebäudebereich:
    Bürogebäude, Wohngebäude, Verwaltungsgebäude, Bildungsstätten
  • Fremdenverkehr:
    z.B. Eislaufhallen
  • Industrie:
    Raumkonditionierung, Prozesskühlung