EnEV

Energieeinspargesetz /-verordnung (EnEV)

Das Energieeinspargesetz, die Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) setzen die Maßstäbe im Bereich der energetischen Gebäudeplanung.

Die Treibhausgasemissionen sollen bis 2020, gegenüber 1990, um 40% reduziert werden. Die Anforderungen an Gebäude werden mit der EnEV 2016 erneut verschärft.

Die Erstellung von Energieausweisen bei Neubauten und dem Verkauf oder der Vermietung von Bestandsbauten ist gesetzliche Pflicht. Zukünftig erhält der Ausweis mehr an Bedeutung und wird in Verkaufs- und Vermietungsannoncen aufgenommen. Zudem wird der Energieausweis Teil der Kauf- und Mieterunterlagen.

Den Energieausweis gibt es in zwei Varianten, als Bedarfs- und Verbrauchsausweis. Bei Nichtwohngebäuden im Bestand kann der Eigentümer zwischen einem bedarfs- und einem verbrauchsbasierten Energieausweis auswählen. Der Bedarfsausweis basiert auf einer technischen Analyse des Gebäudes, der Verbrauchsausweis auf den Energieverbrauchsabrechnungen der letzten drei Jahre.