DIN EN ISO 50.001

DIN EN ISO 50.001

Die Einführung eines Energiemanagementsystems (EnMS) geht weit über die technische Energiedatenerfassung hinaus. Ein Energiemanagementsystem ermöglicht die Identifikation und Realisierung von Einsparpotentialen, es umfasst alle energierelevanten Prozesse und Tätigkeiten innerhalb eines Unternehmens.

Erfahrungen mit EnMS

  • Unternehmen mit EnMS erzielen eine wesentlich höhere und kontinuierlichere Energieeffizienzsteigerung, als Unternehmen ohne EnMS
  • Die Energieeffizienz von Unternehmen mit EnMS liegt ca. 20 % über der von Unternehmen ohne EnMS
  • Über 5 Jahres Zeiträume, wurde durch die Einführung von EnMS der spezifische Energieverbrauch pro Produkt, um bis zu 20 % gesenkt

Energiemanagement DIN EN ISO 50.001

Mit der Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50.001 können sich Unternehmen des produzierenden Gewerbes systematisch der Erschließung von Energieeffizienzpotentialen widmen. Zudem ist die Einführung eines EnMS, die Voraussetzung für eine Steuervergünstigung (Spitzenlastausgleich nach § 10 Stromsteuer- und § 55 Energiesteuergesetz) oder für die Härtefallregelung nach § 41 Erneuerbare Energien Gesetz.

Zur Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50.001, unterstützt DI bei:

  • Erstellung einer angemessenen Energiepolitik in Ihrem Unternehmen
  • Erfassen Ihres energetischen Ist-Zustandes
  • Festlegen der Bilanzgrenzen des EnMS
  • Erstellen eines Messkonzeptes für die energierelevanten Prozesse
  • Erstellen von Energiezielen für Ihr Unternehmen
  • Erstellen der nötigen spezifischen Energiekennzahlen (EnPL)
  • Unterstützung beim Erstellen der nötigen Dokumentation
  • Maßnahmen zur Effizienzverbesserung ermitteln und bewerten
  • Durchführung interner Audits
  • Erstellen des Energieberichtes