Stimmen zur Kooperation mit dem Stellwerk 18

Stimmen zur Kooperation mit dem Stellwerk 18
Artikel aus dem OVB von Mai 2019

Der Artikel gibt den Lesern einen Überblick darüber wie wichtig das Digitale Gründerzentrum für die regionale Wirtschaft ist. Verschiedenste Personen wurden über ihre Meinung zum Stellwerk, zu den innovativen Gründern und zur Bedeutung für bestehende Unternehmen befragt.

Auch wir Duschl Ingenieure unterstützen das Digitale Gründerzentrum mit einem gemeinsamen Projekt mit der Fa. Tjiko, welche sich ebenfalls im Stellwerk 18 präsentiert. Aus diesem Grund wurde auch Andreas Duschl zur Kooperation befragt:

“Daß das Stellwerk18 als Gründerzentrum vom Freistaat Bayern gefördert wird, hat viel mit dem Zusammenhalt in der Region zu tun: Wirtschaft, Politik und Hochschule zogen wie so oft an einem Strang. Auch wir als Duschl Ingenieure haben uns engagiert, um den Bedarf der Region an einer solchen Institution den Ministerien deutlich zu machen. Das durch eigene Kommunikation und durch Motivation der IHK und der Wirtschaftsbeiräte an der FH Rosenheim, das gleiche zu tun. Seit der Gründung ist eine tolle Dynamik entstanden. Der Traum, daß viele innovative Firmen hier einen guten Absprungpunkt finden, hat sich erfüllt. Seit Daniel Artmann als Leiter des Stellwerks in die Verantwortung gegangen ist, hat das nochmal richtig Fahrt aufgenommen. Und auch eine erste konkrete Kooperation mit unserem Büro ist schon etabliert, mit Tjiko, einer Firma, die die Holzkompetenz aus Rosenheim in die “Industrie 4.0″ bringen will. Sie sind schon deutschlandweit tätig und greifen auf das Knowhow der Duschl Ingenieure als versiertes Planungsbüro für Technische Ausrüstung zurück, um aus Holz konstruierte Badmodule mit hoher Vorfertigung in den Markt zu bringen, die die Megatrends Urbanisierung, Ökologisches Bauen und Digitalisierung in agilen Prozessen auf den Markt zu bringen. Das erste gemeinsame Projekt ist in Bremen – die überregionale Wirkung ist heute schon gegeben !”