Didaktik und die neue Medientechnik

Duschl Ingenieure – Vortragsreihe – Nachbericht

Didaktik und die neue Medientechnik

Referenten: Ulrike Mieck Berufsschule Bad Aibling, Tobias Winkler und Andreas Mitterer DUSCHL INGENIEURE


Foto: Andreas Duschl, Ulrike Mieck, Tobias Winkler, Andreas Mitterer

Digitale Medientechnik im Unterricht – Neuentwicklung in der Branche und Erfahrungen mit Interaktiven Medien an einer Berufsschule

Wenn es um Anwendung neuer Medien wie z.B. Interaktive Whiteboards, Dokumentenkameras etc. im Unterrichtsalltag geht muss es nicht unbedingt bedeuten, dass gerade die neueste Technik und so viel Technik wie möglich der Schlüssel zum Erfolg für ein praktikables Unterrichtsumfeld ist. Durch intensive Auseinandersetzung zwischen den planungsbeteiligten Parteien wie z.B. dem Bauamt, Architekt, Nutzer = Schule und Fachplanern während der Planung sollte genau geklärt werden, was wird an der Schule unterrichtet: z.B. verschiedene Fachbereiche bei Berufsschulen welches Unterrichtsumfeld soll geschaffen werden: z.B. dynamische oder statische Klassenzimmerbelegung was wird für den Unterrichtsalltag benötigt: z.B. Tafeln, Beamer, Interaktives Whiteboard, Dokumentenkamera, Pinnwände usw. welche und wie viele Medien lassen sich im Unterrichtsalltag sinnvoll verwenden, ohne beispielsweise dem Lehrer zu viel Vorbereitungszeit zwischen den Unterrichtsstunden abzuverlangen u.v.a.

Im ersten Teil des Vortrags von Hr. Mitterer und Hr. Winkler aus unserem Büro, Fachplanung für Schulgebäude und Medientechnik, wurde dem Publikum bestehend aus einem Großteil aus Pädagogen und Vertreter von staatlichen und städtischen Behörden mitgeteilt, welche Gedanken sich aus Sicht von Duschl Ingenieure bei der Planung von pädagogischen Einrichtungen gemacht werden sollten. Als Beispiel wurde die Planung eines Schulgebäudes herangezogen. Dabei wurde berichtet, welche Erfahrungen bei der Planung in erst kürzlich umgesetzten Projekten gemacht wurden. Dies war gleichzeitig die Überleitung auf die Gastreferentin des Vortragnachmittags, Frau Mieck von der Berufsschule Bad Aibling. Diese Schule ist ein Projekt, in dem Duschl Ingenieure die Elektroinstallation, EDV-Ausstattung und Medientechnik geplant hat und im Sommer 2014 vollständig in Betrieb genommen wurde.

Frau Mieck ist Pädagogin für Metalltechnik (Oberstudienrätin). Im zweiten Teil des Vortrags brachte Frau Mieck unseren Gästen die Erfahrungen des Unterrichtens in Verbindung mit den in der Schule vorhandenen Medien nahe. Dabei wurde besonders hervorgehoben, dass für eine dynamische Belegung der Klassenzimmer – Schüler und Lehrer wechseln die Klassenzimmer durch – alle Klassenzimmer möglichst mit derselben Medien-Ausstattung gebaut wurden. Dies war und ist die Voraussetzung dafür, dass die Lehrerinnen und Lehrer in jedem Raum die gleichen Unterrichtungsbedingungen vorfinden und kein Umdenken notwendig ist. Die Ausstattung der Klassenräume mit einem Interaktiven Whiteboard + zusätzlichem Beamer und einer Darstellung sämtlicher Schüler- und Lehrer-PCs auf den beiden Medien und umgekehrt (umschaltbar über eine Schaltmatrix am Lehrerpult) erlaubt beispielsweise den Lehrern die volle Aufmerksamkeit der Schüler, auch wenn diese gerade vor einem PC sitzen.

Dies und viele weitere Eindrücke sorgten für eine angeregte und informationsreiche Fragerunde am Schluss der Veranstaltung.

Nächster Termin unserer Vortragsreihe am 11.06.2015

Vertragspflichten und Vertragsgestaltung

Referent: RA Michael Hofmann, RAin Dr. Nicole Voßen